Blume des Jahres 2020

Blume des Jahres 2020 +
Grillgemüse des Jahres 2020

Weiterlesen

Natur im Garten

Zukunftsweisende Zusammenarbeit!

Weiterlesen

Gartentipps

ORF-Gartentipps des Jahres 2020   

Weiterlesen

News

Link zum Landesblumenschmuck!

Weiterlesen

Wie bereits im Frühjahr zählen Gartenbaubetriebe und Baumschulen zu den Ausnahmen gemäß §5 (4) der COVID-19-Notmaßnahmenverordnung und das Betreten der Kundenbereiche ist unter Einhaltung der zusätzlichen Auflagen erlaubt. Die Floristenfachbetriebe bieten ab sofort kontaktlose Lieferung an.

Hier die Liste unserer Blumenschmuck Gärtner im Lockdown 2 mit ihren Serviceleistungen, Öffnungszeiten etc.:

Liste Blumenschmuck Gärtner im pdf.- Format - bitte hier klicken!

Nachdem die Gartenarbeit bereits abgeschlossen ist und die Tage kürzer werden, haben Sie jetzt die Möglichkeit es sich richtig gemütlich zu Hause zu machen. Mit den wunderschönen Farben der blühenden Topfpflanzen, Schnittblumen und Beerenzweigen holen Sie sich die Natur ins Haus und können sich jeden Tag daran erfreuen. Die geheimnisvolle Mistel lässt zugleich den einen oder anderen romantischen Traum wahr werden. In diesen besonderen Zeiten finden Sie so Entspannung und Ausgleich in Ihrem kuscheligen, gemütlichen Heim.

„Der Adventkranz ist ein wichtiges Symbol in der Adventzeit und wird wie jedes Jahr von den Gärtnerinnen und Gärtnern hochwertig verarbeitet. 800.000 Weihnachtssterne wurden auch dieses Jahr wieder in der Steiermark nachhaltig und mit Nützlingseinsatz produziert. Die leuchtenden Hochblätter der Weihnachtssterne bringen Farbe in die graue Zeit. Mit Obstgehölzen und Blumenzwiebeln, die man jetzt noch pflanzt, kann man sich bereits jetzt auf den nächsten Frühling in hoffentlich normaleren Zeiten freuen.“ So ÖR Gtm. Ferdinand Lienhart, Obmann der steirischen Gärtner und Baumschulen.

„Holen Sie sich mit den einzigartigen Arrangements unserer Fachbetriebe Adventzauber in die eigenen vier Wände“, so KR Rudolf Hajek, Bundesinnungsmeister der österreichischen Gärtner und Floristen: „Jetzt gibt es in den österreichischen Floristikfachbetrieben und Gärtnereien traumhafte Adventkränze, Weihnachtsgestecke und Weihnachtssträuße, die nur darauf warten, eine gemütliche Stimmung zu verbreiten. Unsere Blumenfachgeschäfte und Gärtnereien sind stets für Sie da: Sie nehmen gerne Ihre Bestellungen telefonisch oder online entgegen und stellen diese kontaktlos zu. Ihre individuellen floralen Wünsche werden handgefertigt und garantieren dank unserer Qualitätsprodukte lang andauernde Freude. – Damit wird die Vorweihnachtszeit zu etwas ganz Besonderem“

Wie bereits im Frühjahr zählen Gartenbaubetriebe zu den Ausnahmen gemäß §5 (4) der COVID-19-Notmaßnahmenverordnung und das Betreten der Kundenbereiche ist unter Einhaltung der zusätzlichen Auflagen erlaubt. Die Floristenfachbetriebe bieten ab sofort kontaktlose Lieferung an.

Kontaktloser Verkauf und Lieferservice

Gärtnereien und Baumschulen bieten zusätzlich zu den normalen Öffnungszeiten Zustellung an. Telefonische Bestellung und Lieferung wurde ausgebaut und viele Betriebe haben in den letzten Monaten in Onlineshops investiert. Bewährt haben sich auch die kontaktlosen Kundenbereiche im Freigelände der Gartenbaubetriebe, die nun wieder eingerichtet werden. In den festlich geschmückten Verkaufsräumen der Gärtnereien werden die Produkte angeboten, die für die Jahreszeit typisch produziert bzw. erarbeitet wurden. Auf die Einhaltung der Coronaauflagen wie ausreichend Abstände wird in Betrieben sehr genau geachtet.

Herbst ist Erntezeit (siehe auch ORF-Gartentippvideo vom 16.10.2020)

Schon Peter Rosegger schrieb über das oststeirische Apfeldorf Puch bei Weiz:

„Als ich ins Paradies ging“ …. und meinte damit die Vielfalt der Obstgärten mit ihren üppigen  Apfelbäumen. Die Apfelernte neigt sich nun dem Ende zu und die späten Früchte im Erntereigen haben jetzt Saison:

Quitten:  Fast unbekanntes Kernobst aber eine Frucht mit Tradition:

bekannt aus Omas Garten – Die Quitte stammt ursprünglich aus Westasien. Im Kaukasus soll sie schon vor rund 6.000 Jahren angebaut worden sein, auch in der griechischen Antike einen hohen Stellenwert, als Symbol für Liebe, Glück, Fruchtbarkeit, Klugheit, Schönheit.

Die Quitte blüht im Mai und Juni. Da die Quitte selbstfruchtbar ist, wird kein zweiter Baum zur Bestäubung benötigt.  

Apfel oder Birnenquitten.  Sie ist keine Frucht zum Hineinbeißen. Beide Quittensorten habe eine gelbe, wollige Haut.  Wenn die Schale sich goldgelb färbt und ihren Flaum verliert, ist es Zeit für die Ernte. Je nach Sorte ist es meist Anfang bis Mitte Oktober soweit.(aber unbedingt vor dem ersten Nachtfrost).  Ihr Geschmack ist aromatisch, fruchtig und zitronig – jedoch erst im gegarten Zustand. Denn wegen ihrer Bitterstoffe sind sie nicht roh genießbar. Sie enthalten viel Vitamin C, Kalium, Pektin und Mineralstoffe. Man verarbeitet sie zu Marmeladen, Chutneys, Quittenkäse.

Reife Quitten duften aromatisch und verbreiten einen wunderbaren Raumduft. Früher wurden Quitten als natürliches Duftmittel zur frischen Wäsche gelegt.

Besonderheit stellt ‘Cido’, die nordische Zitrone (Chaenomeles japonica), dar. Bei ihr handelt es sich um eine äußerst aromatische Zierquitte.

Auch die Exoten sind schon längst in die steirischen Gärten eingezogen.

Wenn Kiwis im Oktober geerntet werden, sollten sie danach richtig gelagert werden – dieses gelingt am besten zusammen mit frischen Äpfeln, da die Äpfel das Reifegas Ethylen verströmen. optimal ist die Aufbewahrung in einem trockenen Kellerraum bei nicht mehr als zehn Grad Celsius. Hier dauert es in der Regel um die acht Wochen, bis die Früchte genießbar sind.

Indianerbanane Asimina

Sie ist noch wenig bekannt und eine interessante Frucht zum Frischverzehr. Die Pflanze selber ist sehr frosthart, blüht im Mai mit rot-braunen Blüten. Trotzdem empfehlen wir eine Frühlingspflanzung von selbstfruchtbaren Sorten, dann sind es noch ca 2 Jahre bis zur ersten Ernte. Die Erntezeit ist im Oktober, wenn sich die Schale leicht eindrücken lässt und bräunlich verfärbt. Die Schale und die Kerne sind nicht geniessbar. Die Frucht duftet stark süsslich nach tropischen Früchten. Vor dem Verzehr der Länge nach durchschnieden, die bohnenartigen Kerne entfernen und das weiche Fruchtfleisch auslöffeln. Der Geschmack erinnert an Banane, Mango, Vanille.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.