30.10.2012 | Allerheiligen Grabschmuck - Kränze & Gestecke

Gärtnerei Penger, Gmeingrubenweg 10, 8793 Trofaiach

Tage des Gedenkens


Der November ist geprägt durch die beiden Feste Allerheiligen und Allerseelen, die Ausdruck der christlichen Tradition des Toten -Gedenkens sind.
An diesen beiden Tagen gedenkt die Kirche die Kirche aller Menschen, die heilig genannt wurden, sowie allen Verstorbenen.
Unverwechselbarer Grabschmuck für Verstorbene so einzigartig wie es der geliebte Mensch war.


Ein Zeichen der Wertschätzung.

Bei der Frage ob Frischblumen- oder Trockengestecke beachte man auch die klimatischen Bedingungen. Während im Süden unseres Bundeslandes durchaus noch sehr viel mit frischen Blumen geschmückt wird, greift man im Norden der Steiermark eher zu haltbaren Materialien.
Oft und gerne wird auch eine Kombination von beiden Materialien gekauft. Beispielsweise werden Trockengestecke mit Wachs-Rosen, Königsprotea oder Nadelkissen kombiniert.
Gestecke mit Kränzen kombiniert sind im Trend. In der Farbe sind diese eher in Natur oder Grau gehalten. Ein Engel vervollständigt dieses Arrangement.
Kränze aus Moos, Flechten und Zweigen dekoriert mit Zapfen, Baumschwämme, Calluna, Koniferen u.v.m. Herzen aus Polstermoos und Islandmoos oder aus gefrosteten Zweigen mit verschiedenen Ornamenten werden auch gerne dazugelegt.
Das Kreuz im Gesteck verarbeitet ist einmal etwas anderes.


Der Vasenstrauß:
Als haltbare alternative zu Frischblumen empfehlen wir einen Strauß aus Tanne und Koniferen mit Zapfe, Bell Cup, Plumosum, Baumschwämme. Lufa, Lotos in den Farben passend zum Gesteck.

© 2017 Werbegemeinschaft Blumenschmuck Gärtner, Feldkirchenstraße 28, 8401 Kalsdorf bei Graz, T: +43(0)3135-510 35, E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!