05.11.2013 | Die positive Wirkung von Zimmerpflanzen

Gärtnerei Jogl - Berndorf 46, 8324 Kirchberg/Raab

Die positive Wirkung von Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen verschönern nicht nur Ihr Heim oder Ihr Büro, sie verbessern auch die Luft in diesen Räumen.

Wussten Sie dass wir Menschen über 20 Stunden pro Tag in Innenräumen verbringen?
Deshalb sollten Sie beim Thema Luftverschmutzung und Luftqualität nicht nur an die Natur und Umwelt denken sondern auch an Ihre Wohn- und Arbeitsräume.
Zimmerpflanzen helfen Ihnen dabei, sie befeuchten die Luft und filtern Schadstoffe aus den Innenräumen. Ein weiterer sehr wichtiger Faktor, den Sie nicht außer Acht lassen dürfen, sie wirken sich positiv auf Ihr eigenes Wohlbefinden aus.

Menschen können die erhöhte Schadstoffbelastung, die unter anderem aus Möbeln oder Wandfarben in die Raumluft kommen, zum Beispiel durch Schwindel, Kopfweh oder Augen-, Hals- und Nasenreizungen spüren.

Zimmerpflanzen - Die natürlichen Helfer beim Schadstofffiltern
Pflanzen nehmen Gase über ihre Blätter auf. Die aufgenommenen Gase können von der Pflanze verarbeitet oder in die Wurzeln transportiert werden. Sie dienen den dort lebenden Mikroorganismen als Nahrung.
In ihren Blättern hat eine Pflanze auch Enzyme die Schadstoffe abbaut.
Grundsätzlich gilt, je größer und gesünder die Pflanzen sind, desto besser sind ihre Reinigungs- und Befeuchtungsleistung.

Wir stellen Ihnen heute einige Zimmerpflanzen vor mit denen Sie Ihr Raumklima verbessern können.
z.B. die Schefflera arboricola, die kleine Strahlenaralie
Sie ist ein sehr guter Luftbefeuchter und Sauerstoffspender filtert z.B. gut Nikotin und ist sehr gut für Gemeinschaftsräume geeignet weil sie bei Menschen für positive Energie sorgt.
Oder die Dracaena, (Drachenbaum)
Sie ist ebenfalls eine Pflanze die sehr gut für die Luftbefeuchtung geeignet ist und auch Schadstoffe von Laserdruckern filtert.
Sie wirkt auf Mensch und Tier anregend und ausgleichend.
Dem Drachenbaum gefallen Standorte wie Wohn- und Büroräume oder das Schlafzimmer.
sowie Chlorophythum , die Grünlilie
Sie filtert Kohlenmonoxyd, hat die Fähigkeit, das energetische Umfeld des Menschen zu reinigen und ist empfehlenswert für alle neu gebauten oder renovierten Räumlichkeiten.

Damit Sie auch lange Freude an Grünpflanzen haben, geben wir Ihnen Tipps zu Pflege und Standort.

Ein keiner Trick für die richtige Standortbestimmung Ihrer Pflanze:
Um einen zu dunklen Standort zu vermeiden, nehmen Sie ein Buch oder eine Zeitung legen es auf den gewünschten Pflanzenstandort und wenn Sie dort ohne künstliche Beleuchtung noch im Buch lesen können ist es für die meisten Pflanzen hell genug.
Achten Sie darauf der Pflanze keiner direkten Sonne auszusetzen, aber doch so hell wie möglich.
Bei anderen Standorten ist künstliche Pflanzenbeleuchtung notwendig.

Wie man Gießfehler mit einfachen Mitteln vermeidet:
Fingerprobe: Vor dem Gießen mit Ihrem Finger so tief wie möglich in den Wurzelballen hinein fühlen, solange Sie noch natürliche Erdfeuchte spüren haben Sie mindestens noch zwei Tage Zeit bis zum nächsten Gießen.
Leicht durch Trockenheit hängende Blätter und eine Fingerprobe die bestätigt, dass die Erde trocken ist, bedeutet: Jetzt braucht die Zimmerpflanze dringend Wasser. Gießen Sie solange bis der Wurzelballen komplett nass ist (Fingerprobe). Wichtig: Im Übertopf darf kein Wasser stehen bleiben.
Wenn Sie mit der Fingerprobe arbeiten bekommen Sie ein Gefühl für Gießabstände und können so leichter Wurzelschäden (entstehen durch Dauernässe) vermeiden.

© 2017 Werbegemeinschaft Blumenschmuck Gärtner, Feldkirchenstraße 28, 8401 Kalsdorf bei Graz, T: +43(0)3135-510 35, E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!