28.08.2012 | Geburtstagsbäume - Keltischer Baumkreis

Erlebnisgärten Höfler Baumschule Gartengestaltung, Puch 20, 8182 Puch bei Weiz

Rosenstöcke, Obstbäume, Blumensträuße, Kräuterkörberl sind die klassischen Geschenke für Gartenliebhaber. Wenn Sie das Besondere suchen wählen Sie für Geburtstage die richtigen Geburtstagsbäume nach dem keltischen Baumkreis.
Die Kelten waren ein sehr naturverbundenes Volk und teilten die Jahreszeiten in Baumzeiten ein. Sie erkannten in den Bäumen verschiedene Charaktere. Jeder Tag - und der an diesem Tag geborene Mensch wurde somit einem ganz bestimmten Baum zugeordnet.
21 verschiedene Baumarten bilden diesen keltischen Baumkreis – viele Laub & Nadelbäume, aber auch mediterrane Pflanzen wie Feigen und Oliven gehören dazu.
Derzeit – vom 24. August bis 2. September ist die Kiefer der aktuelle Geburtstagsbaum – der Baum der Lebenskraft. Jeder Geburtstagsbaum erhält in der Baumschule Höfler in Puch bei Weiz eine Urkunde mit der jeweiligen Charakterbeschreibung.

Die umfangreiche Pflanzenfamilie der Kiefern oder Föhren umfasst zahlreiche baumförmige, viele strauchförmige, aber auch extrem langsamwüchsige Zwergarten und Sorten. Für alle immergrünen Nadelgehölze beginnt jetzt die ideale Pflanzzeit. Sie bevorzugen durchlässige Böden und können noch vor dem Winter ideal einwurzeln. Die Kiefer verträgt keine Staunässe. Bei schweren Böden muss bei der Pflanzung eine Schotterdrainage mit eingebaut werden. Vor dem Frost müssen sie nochmals kräftig eingegossen werden.
Die Gattung Kiefer bietet für große und kleine Gärten eine reiche Auswahl an dekorativen Sorten. Beliebt sind die Arten mit den festen, dunkelgrünen und kurzen Nadeln – vor allem für die Tröge, Gräber, Balkon, Kies und Steingärten. Diese sind auch sehr schnittverträglich und ideal als Formschnitt oder Bonsaigehölze. Dazu gehören alle Sorten der Schwarzkiefer, Schlangenhautkiefer und die veredelten Zwerglatschen. Mädchenkiefern und Seidenföhren haben weiche, blau-silbrige Nadeln mit schönem Zapfenschmuck.
Auch als Topfbepflanzung eignen sich die Zwergkiefern. Jetzt können Sie mit herbstzierenden Pflanzen wie Calluna, Chrysanthemen, Zwerggräsern und buntlaubigen Stauden unterpflanzt werden. Ideal zur Unterpflanzung sind auch alle Hauswurz und Sedumarten. Dabei wird die Topfoberfläche mit Zierkies abgedeckt. Alle Nadelgehölze brauchen als Topfkultur eine Schotter oder Leccadrainage im Topf.

Die Kiefer- Föhre

Baum der Lebenskraft und der Unsterblichkeit.

Geburtstagsbaum nach dem Keltischen Baumkreis:

19. bis 29. Feber 24. August bis 2. September

Der Kiefernmensch

Lebt nach dem Grundsatz: „ Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!“

Er ist ein Morgenmensch, der die Sonnenaufgänge liebt.

Er liegt nie auf der faulen Haut, sondern ist immer fleißig und in Bewegung.

Ein Praktiker, kein Theoretiker.

Ein guter Kamerad und Kumpel.

Ein ausgezeichneter Organisator.

Er ist widerstandsfähig wie ein alter Kienspanstock und hellleuchtend wie die Flamme des Kienspanes.

Auch in der Liebe schnell in Flammen.....

Er macht sich das Leben nicht einfach.

 

Zuschauerfrage: Wann ist der Formschnitt sinnvoll?

Antwort von Angelika Ertl:

Um die Sommerzeit, vor allem im August sollte man hier zur Schere greifen, da der Formschnitt dann bleibt.
Denn die Pflanze wächst dann auch nur mehr wenig weiter nach diesem Schnitt.
Im Frühjahr würde sie wieder stark weiter treiben, da jede Schnitt-Maßnahme eine Anregung zum Wachsen ist.

Hecken werden am besten trapezförmig geschnitten, denn dann kommt Licht und Luft in die Hecke, sie vergreist weniger schnell und vor allem ist sie stabiler.

 

© 2017 Werbegemeinschaft Blumenschmuck Gärtner, Feldkirchenstraße 28, 8401 Kalsdorf bei Graz, T: +43(0)3135-510 35, E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!