28.04.2015 | Strukturpflanzen für Balkon und Terrasse

BlumenPlettig, Bernau 48, 8152 Stallhofen

Strukturpflanzen für Balkon und Terrasse

Strukturpflanzen für Balkon und Terrasse bringen Schwung und Lebendigkeit in jede Bepflanzung.
Blattschmuck-Pflanzen haben viele Vorteile: sie „misten“ nicht, können großteils für alle Standorte verwendet werden und lockern einen Blütenteppich wunderbar auf.

Die zierlichen Blättchen von Elyssium, „Dichondra und Gundlrebe“ kann man gut mit zarten Gewächsen wie Lila Lilli, der Schneemarie oder Sanvitalien und Lobelien mixen. Das heurige Blumenpaar des Jahres „Rosi und Schneemarie“ sind wahre Sonnenanbeter für heiße Standorte. Sie eignen sich wunderbar für Kisterl und Gefäße und sind recht pflegeleicht (bis auf gelegentliches Ausbrechen von Abgeblühtem bei „Rosi“)
Sehr schön lassen sie sich auch mit vielen Blattschmuck-Pflanzen kombinieren!

Auch unter den Kräutern sind einige mit hübschen Blättern zu finden: Zitronenthymian, Zwergcurrykraut, Kreta-Oregano, usw. …
Kräuter sind aber sehr sonnenliebend und sollten daher nicht in den Schatten gepflanzt werden. Ebenfalls für volle Sonne geeignet ist die Abutilon oder Lampionblume: Sie sieht sehr hübsch in Ampeln aus, da ihre lieblichen Blüten unter den Blättern hängen.

Für den schattigen, aber dennoch warmen Standort eignen sich die verschiedensten Blattfarben der Süßkartoffeln (gelb/grün – violett – bronzefärbig) aber auch die gesamte Plechtranthus-Familie, die einen Farbbogen von grün-weiß über grau, gelb-grün bis ins violett zu bieten hat.
Auch die „Verpiss Dich Pflanze“ gehört zu dieser Familie. Katzen meiden ihren Duft, daher der Name. Diese starkwachsenden Blattschmuckpflanzen sollten nur mit Surfinien, Schneeprinzessin und Pelargonien kombiniert werden.

Selbermachtipp:

Süßkartoffeln und Plectranthus-Arten sind sehr wärmeliebend (sollten nächtliche Temperaturen unter 10°C haben). Wenn man sie früher pflanzen möchte, muss man nicht warten, sondern kann an die Stelle, wo sie gepflanzt werden sollen, einfach einen leeren Topf eingraben und die Pflanze erst später nachsetzen.

Vertiefend:
Den zartgrünen Hängebambus pflanzt man am besten nur in den Schatten.
Da er sehr viel Wasser braucht ist er dort weniger pflegeintensiv und bekommt auch nicht so leicht braune Spitzen.

 

© 2017 Werbegemeinschaft Blumenschmuck Gärtner, Feldkirchenstraße 28, 8401 Kalsdorf bei Graz, T: +43(0)3135-510 35, E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!