25.03.2014 | Es grünt so grün...

Edler Josef Gartenzentrum - Reiffeisenstraße 201, 8041 Graz-Liebenauh
Video ansehen

Es grünt so grün...
Der Rasen im Frühjahr

Was sind die ersten Arbeiten beim Rasen?
Nachdem wir heuer schon so früh warme Temperaturen haben, können wir schon an die ersten Rasenarbeiten gehen.
Wenn der Rasen schön dicht ist, sollte er vertikutiert werden – egal, ob per Hand oder maschinell. Am besten nach dem zweiten Schnitt, da der Rasen dann schon gestärkt ist. Man kann ihn so sehr gut tief mähen. Achten sie darauf, dass der Rasenmäher ein scharfes Messer hat!
Mit dem Vertikutierer kratzt man nur ein paar Millimeter in den Boden. Wichtig ist, dass abgestorbene Halme und der Filz entfernt werden. Dadurch bekommt die Rasenpflanze wieder Luft und hat Platz gut zu wachsen.
Gleich nach dem Vertikutieren wird der Rasen gedüngt. Und hier ist es sehr wichtig, dass man organische Dünger verwendet, damit der Humusgehalt im Boden erhöht wird. Denn wenn es dem, Boden gut geht, geht es auch den Pflanzen gut. Wir verwenden dafür einmal pro Jahr einen Bodenaktivator und 2-3-mal pro Jahr einen organischen Dünger mit Langzeitwirkung.
Falls ein paar kahle Stellen entstanden sind, wird einfach mit einem guten Regenerationsrasen nachgesät.

Moos im Rasen: Vor allem an schattigen und feuchten Plätzen gedeiht das Moos recht gut. Es lässt sich sehr gut mit dem Vertikutierer entfernen. Dann ist es aber wichtig, die Voraussetzungen für das Moos zu verschlechtern. Das machen wir mit vermehrter Gabe von Bodenaktivator mit Kalk und durch das Einbringen von Sand.

Unkraut: Wenn man seine Ansprüche auf ein einfach schönes Grün beschränkt, ist das eine oder andere Beikraut und Blümchen ja gerne gesehen. Für den Liebhaber vom sogenannten „Englischen Rasen" sind solche Rasenbegleiter aber tabu. Um vorhandenes Unkraut zu entfernen, ist es fast unmöglich auf ein chemisches Präparat zu verzichten. In Folge sollte man aber auf organische Materialien zurückgreifen.

Die Arbeitsschritte sind: Vernichten, Entfernen, wenn notwendig Sanden bzw. etwas frischen Humus aufbringen, düngen und ansäen. Bis zum Keimen die Oberfläche feucht halten, dann die Bewässerung auf 1-2 Gaben pro Woche beschränken. In der Hauptwachstumszeit wöchentlich mähen.

© 2017 Werbegemeinschaft Blumenschmuck Gärtner, Feldkirchenstraße 28, 8401 Kalsdorf bei Graz, T: +43(0)3135-510 35, E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!