24.06.2014 | Mediterrane Pflanzen

Leitners Gärtnerei, Josef Krainer Straße 58, 8074 Raaba
  

Mediterrane Pflanzen: Sorten Pflege und Überwinterung

1. DIE GRUNDAUSSTATTUNG FÜR MEDITERRANE TOPFGÄRTEN

* OLIVENBAUM (Olea europaea)

* OLEANDER (Nerium oleander)

* BOUGAINVILLEA (Bougainvillea-Hybriden)

* MITTELMEER-ZYPRESSE (Cupressus sempervirens)

* PALME (z.B. Hanfpalme, Zwergpalme, Petticoatpalme)

2. DIE AUSGESTALTUNG MEDITERRANER TOPFGÄRTEN

* ZITRUSPFLANZEN (Citrus)

* JASMIN (Jasminum)

* FEIGENBAUM (Ficus carica)

* ERDBEERBAUM (Arbutus unedo)

* KREPPMYRTE (Lagerstroemia indica)

3. DIE KÜR FÜR MEDITERRANE TOPFGÄRTEN

* GUAVE (Acca sellowiana)

* STOLZ-VON-MADEIRA (Echium candicans)

* GRANATAPFEL (Punica granatum)

* MÖNCHSPFEFFER (Vitex agnus-castus)

* JUDASBAUM (Cercis siliquastrum)

Detaillierte Pflegeinformationen:

Auch wenn wir Ihnen gerne etwas Gegenteiliges mitteilen würden: Einen Topf- oder Wintergarten ohne Schädlinge gibt es leider nicht. Wo Pflanzen wachsen, stellen sich unweigerlich Nutznießer ein, die von der Üppigkeit profitieren und sich an den Pflanzen laben. Diese Tatsache gilt umso mehr für Gärten unter Glas, da Schädlinge hier - abgeschirmt von Regenfällen, Wind und Wetter - ideale Lebensbedingungen vorfinden. Im Topfgarten auf Balkon und Terrasse sorgen dagegen natürliche Fressfeinde, Kälte und vieles mehr für eine laufende Dezimierung der Schädlingspopulationen. Wie bei der Gesundheit des Menschen gilt auch für die Vitalität von Pflanzen: Vorbeugen ist besser als heilen! Je weniger Schädlinge sich überhaupt einnisten und ausbreiten können, umso weniger wird die Konstitution Ihrer Schützlinge geschwächt. Für gute Abwehrkräfte ist neben der richtigen Standortwahl vor allem eine konstante Pflege wichtig. Das Sprichwort vom -Grünen Daumen- kommt daher nicht von ungefähr: Je häufiger Sie nach Ihren Pflanzen schauen, umso rascher nehmen Sie Veränderungen wahr. Und umso schneller können Sie die Pflege anpassen: Jede Pflanze wird idealerweise individuell gegossen, gedüngt, geschnitten und bevorzugt bestimmte Plätze. Deshalb hat man in der Familie oft den Eindruck, dass die Großmütter ein besonderes Händchen für Pflanzen haben. Der Trick: sie haben die Zeit, mehrmals am Tag nach dem Rechten zu sehen!

Detaillierte Pflegeinformationen:

Gedüngt werden Kübelpflanzen nur in der Wachstumszeit. Diese aktive Phase schwankt von Art zu Art und in Abhängigkeit von den Überwinterungsbedingungen. Dunkel überwinterte Pflanzen beginnen oft erst im April mit dem frischen Austrieb - und haben auch ab dann erst Bedarf an neuen Nährstoffen. Aufschluss über den Nährstoffvorrat in Pflanzbeeten unter Glas gibt eine Bodenprobe, die man zur Untersuchung an spezielle Labore schicken kann. Für alle Pflanzen, die kühl überwintern, gilt spätestens ab Ende August ein Düngestopp, damit sich die Triebe auf den Winter vorbereiten. Junge, unreife Zweige und frische Blätter sind nicht gewappnet gegen Kälte. Deshalb versucht man, ab August den Neutrieb zu drosseln und dafür die Kraft in das Ausreifen und die Abhärtung der vorhandenen Kronenmasse zu lenken. Das steigert vor allem bei Kübelpflanzen, die im Freien überwintern, die Chancen, dass der Frost keinen Tribut fordert. Dadurch ergibt sich für die meisten Kübelpflanzen ein fünfmonatiger Düngezeitraum von Anfang April bis Ende August. In dauerwarmen Wintergärten legen viele Arten dagegen gar keine richtige Ruhepause ein und werden rund ums Jahr gedüngt, allerdings mit abnehmender Intensität.

Grundsätzliches zur Überwinterung:

In einem frostfreien, hellen Raum gehören alle mediterranen Pflanzen, wie Oleander, Bougainvillea, Cassia, Zitrus, Dipladenia, ...
Wer kein geeignetes Plätzchen für seine Pflanzen hat, bedient sich eines Überwinterungszeltes oder bringt seine Pflanzen zum Überwinterungsgärtner.

Mit einer sogenannten Winterverpackung zu versehen empfiehlt der Gärtner Pflanzen, die zwar einigermaßen gut winterhart sind, aber in Töpfen im Freien stehen. 
Sehr viele Pflanzen, vor allem wintergrüne Arten, die nicht in den Boden gepflanzt sind, haben keine nötige Bodenwärme. Die Pflanzen verdunsten Feuchtigkeit über die Blätter, können aber, wenn der Topf durchfriert kein Wasser nach oben transportieren und trocken sozusagen zurück.

Auspflanzen von mediterranen Pflanzen (von Bender)

Klimawandel, mildere Winter, Urlaubserinnerung, Internet und schon kann man Palmen, Oleander und vielen mehr im Freien überwintern.

Glauben Sie nicht alles was Ihnen im Internet und Werbekatalogen versprochen wird!

Das Auspflanzen von mediterranen Kübelpflanzen und exotischen Pflanzen wird immer beliebter. Dennoch sich genaue Kenntnisse der Pflanzen und die richtige Wahl des Standortes ausschlaggebend, ob es sich lohnt eine tolle Palme ohne Winterschutz ihrem Schicksal zu überlassen.

Auspflanzen von anderen mediterranen Pflanzen:

Viele mediterrane bzw. exotische Pflanzen, wie etwa die Toskanacypresse, Bambus, immergrüne Magnolien, Seidenbäume usw. sind teils deutlich frosthärter als selbst die so genannten "winterharten" Palmen. In wintermilden Klimaten können viele von Ihnen ohne jeglichen Schutz ausgepflanzt werden und bringen so ein südliches Flair in Ihren Garten.

Sogenannte "winterharte" Hanfpalmen(Trachycarpus fortunei) können durchaus mehrere Jahre ausgepflanzt bei Temperaturen unter -18°C überleben. Aber Blätter sind großteils ohne Winterschutz nicht mehr zu retten. Die Pflanze kann zwar innerhalb einer Wachstumsperiode wieder neue Blätter bekommen, aber der Anblick einer solchen Pflanze ist nicht der Beste.

Trockene Klimagebiet wie: Wiener Becken, südsteirisches Thermenland oder Weinbaugebiete können einer Palme weniger Schaden zufügen.

Welche Vorteile hat es etwa eine Palme im Garten auszusetzen:

1.                   Eine ausgepflanzte Palme sieht wesentlich schöner und natürlicher aus, als eine Topfpflanze, die im Kübel steht.

2.                  Jede ausgepflanzte Pflanze wächst wesentlich schneller als eine Kübelpflanze. Dadurch erreicht Sie auch ein wesentlich üppigeres und robusteres Aussehen, welches eine Kübelpflanze nie erreichen kann.

3.                  Nicht jeder hat Plant eine Palme oder andere mediterrane Pflanze ein einem geeigneten Raum zu überwintern.

4.                  Man hat mit Schädlingen im Freien viel seltener Probleme.

5.                  Der Gießaufwand fällt nach einigen Jahren der Etablierung fast komplett weg bzw. beschränkt sich auf Trockenperioden.

6.                  Und vor allem: Es sieht einfach super toll aus. Wer einmal eine ausgepflanzte Palme in seinem Garten hat, wird diese nicht mehr missen wollen.

Einige Frosttolerante Pflanzen +2 bis -7°C:

Oleander, Grantapfel, Feigen, Callistemon(Zylinderputzer), Nandina(Himmelsbambus), Oliven, Lorbeer- Schneeball.

Bei all diesen Pflanzen ist ein Winterschutz aus Vlies, Schilfmatten,Reisig, Kokosmatten oder Noppenfolie bei anhaltender Kälte von Vorteil.

Die Entscheidung ob eine "Hanfpalme" im Winter ausgesetzt überleben wird, muss jeder für sich treffen.

Lassen Sie sich auf jeden Fall vor einem Auspflanzversuch von uns fachgerecht beraten, damit einem Erfolg mit einem exotischen Garten nichts im Wege steht.

© 2017 Werbegemeinschaft Blumenschmuck Gärtner, Feldkirchenstraße 28, 8401 Kalsdorf bei Graz, T: +43(0)3135-510 35, E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!