25.11.2014 | Der Adventkranz

Pflanzenwelt Langer, Stadtbergenweg 8, 8280 Fürstenfeld

Der Adventkranz

Bald ist es soweit. In einem Monat feiern wir das Weihnachtsfest. In beinahe jedem Haushalt findet man in der Vorweihnachtszeit einen Adventkranz und mit jeder angezündeten Kerze rücken wir dem Heiligen Abend eine Woche näher. Ursprünglich aus 24 roten und 4 weißen Kerzen bestehend, wird er [nun] seit einigen Jahrzehnten nur mehr mit 4 Kerzen für die Adventsonntage versehen.  Viele Jahre wurde der Adventkranz nicht nur in den Kirchen, sondern auch in den Haushalten mit heimischer Fichte oder Weißtanne gebunden und mit den liturgischen drei violetten und einer rosaroten (für den 3. Adventsonntag) Kerze geschmückt. Heute finden die unterschiedlichsten Materialien Verwendung und auch der Kranz ist nicht mehr zwangsläufig ringförmig, sondern kann eine beliebige Form annehmen. Das einzige, das[s] noch der Tradition entspricht, ist die Anzahl der Kerzen: 4 Stück für die 4 Adventsonntage.

Der klassische, runde Adventkranz wird auf einen Strohreifen gebunden. Dabei wird nun meist, die besser haltbare Nordmann-Tanne verwendet. Diese wird oft kombiniert mit Koniferen, Stechpalmenblättern oder der nicht nadelnden Nobilis-Tanne. Auch andere Materialien aus der Natur, wie z. B. Flechten, Moose, Hagebutten oder Zapfen finden bei der Kranzgestaltung Verwendung. Moderne Kranzarten werden oft auch aus Wolle, Filz oder Fell-Imitat gefertigt. 

Bei all diesen Kränzen besteht Brandgefahr. Stellen Sie den Adventkranz am Besten auf eine feuerfeste Unterlage und verwenden Sie Kerzenhalter beim Befestigen der Kerzen. Achten Sie darauf, dass beim Abbrennen keine Zugluft herrscht und lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt. Stellen Sie Reisig-Kränze über Nacht ins Freie und sprühen Sie diese ab und zu mit Wasser an, um ein schnelles Austrocknen weitgehend zu vermeiden.

Vielfach werden im Handel heute auch metallene Kerzenschalen oder Zweiggeflechte mit Halterungen für vier Kerzen angeboten. Um auch mit solchen ein behagliches Flair und einen vorweihnachtlichen Duft ins Haus zu bringen, werden diese ebenso mit Naturmaterialien dekoriert. Neben Zweigen von Nadelhölzern mit Ihrem wunderbaren Duft finden getrocknete Früchte oder Fruchtscheiben, Beeren, Zapfen oder Nüsse Verwendung.

Aufgrund der Fülle an verschiedenen Materialien bietet sich nun eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Gestaltung des individuellen Adventkranzes. Der Kreativität sind somit kaum Grenzen gesetzt und für jeden Geschmack gibt es den passenden Adventkranz.

 

© 2017 Werbegemeinschaft Blumenschmuck Gärtner, Feldkirchenstraße 28, 8401 Kalsdorf bei Graz, T: +43(0)3135-510 35, E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!