14.10.2014 | Herbstzeit ist Erntezeit

Erlebnisgärten Höfler - Nr. 20, 8182 Puch/Weiz 

Herbstzeit ist Erntezeit!

Mitten im Apfeldorf Puch bei Weiz befindet sich der prämierte Erlebnisgarten der Baumschule Höfler. Die schönste Baumschule der Steiermark bietet über 200 Obstarten und Sorten an – vom starkwüchsigen Streuobstbaum bis zum beliebten Zwergbaum für kleine Gärten.

Welche Obstsorten sind im Trend:
Bei den Apfelsorten geht die Tendenz vor allem zu den alten, traditionellen Sorten: 
als Herbstapfel – Kronprinz Rudolf, Schafnase
als Wintersorte – Lederapfel, Maschanzker, Ilzer Rosenapfel
Neu: Rotfleischige Sorten – Vitalstar – sind angenehm Süß-säuerlich und auch für Allergiker geeignet.

Bei den Birnen müssen immer 2 verschiedene Sorten zur gegenseitigen Befruchtung zusammengesetzt werden. Zwei ideale Partner sind z.B. die Sommersorte Williams Christ und die Herbstbirne Bosc´s Flaschenbirne.

Nicht nur die Früchte werden derzeit geerntet, auch die Obstbäume werden aus den Produktionsquartieren geholt. Damit dieser 2 jährige Obstbaum auch reich Früchte tragen wird ist zu allererst ein richtiger Pflanzschnitt der Krone wichtig.

Die Mittelastkrone ist typisch für alle Apfel – Halbstämme. Der durchgehende Leittrieb bildet den Wipfel, 3-4 Seitenäste bilden die Krone und werden auf Saftwaage angeschnitten. Alle Seitenäste ergeben somit die gleiche Höhe und sind dem Wipfel untergeordnet.

Der unterste Seitenast kann mittels einer elastischen Hohlschnur heruntergebunden werden und setzt somit als erster Blütenknospen an.

Bei der Hohlkrone wird der Mittelast beim Pflanzschnitt entfernt. Die Früchte haben dadurch eine viel bessere Sonnenbestrahlung. Ideal bei niederen Stämmen, Pfirsich, Zwetschken, Marillen.

Nachmachtipp:

Anlegen einer Vogelnähr-Wildsträucher hecke:

Naturhecken bieten  Unterschlupf und Nahrung für viele Vogelarten und Kleintiere. Dirndlstrauch, Sanddorn, Haselnuss, Holunder, Felsenbirne, Quitten, Ebereschen können als anspruchslose Hecke gepflanzt werden. Dazu kann mit Tontöpfen, Holzwolle, Hasengitter ein einfaches Nützlingsquartier gebastelt werden, das dann direkt in der Wildsträucherhecke befestigt wird.

© 2017 Werbegemeinschaft Blumenschmuck Gärtner, Feldkirchenstraße 28, 8401 Kalsdorf bei Graz, T: +43(0)3135-510 35, E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!