13.12.2011 | Der Weihnachtsstern

Gärtnerei Penger, Gmeingrubenweg 10, 8793 Trofaiach

Standort und Pflege
Der ursprünglich aus Mexico stammende Weihnachtsstern ist immer noch die Nr. 1 der Zimmerpflanzen in der Weihnachtszeit.
Der optimale Standort ist ein heller Platz und ca. 20 Grad. Er mag keine „Nassen Füße“ und wird während der Blüte nicht gedüngt. Auf zu dunkle Plätze reagiert er mit Blattfall.

Immer neue Farben und Formen bereichern das Sortiment und bringen neue Möglichkeiten der Dekoration. Von extravagant-modern bis traditionell, von Mini-Sternen bis zu Hochstämmchen in immer neuen Farben.

Da die Blüten umgefärbte Hochblätter sind sollte man sein Augenmerk auf die eigentlichen Blüten richten – sie sind ein Qualitätsmerkmal.
Beim Transport darf der Weihnachtsstern keinen tiefen Temperaturen ausgesetzt werden.
Beim Einkauf unbedingt mit Papier verpacken und nur kurz im Auto stehen lassen.

Der Weihnachtsstern als Schnittblume
Auch als Schnittblume in Sträußen oder Gestecken beweisen Weihnachtssterne ihre Haltbarkeit. Die Stiele müssen unmittelbar nach dem Schnitt in heißes Wasser getaucht oder über einer Flamme erhitzt  werden. So wird verhindert, dass der Milchsaft ausläuft.

© 2017 Werbegemeinschaft Blumenschmuck Gärtner, Feldkirchenstraße 28, 8401 Kalsdorf bei Graz, T: +43(0)3135-510 35, E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!