03.04.2012 | Der Osterputz

Edler Josef Gartenzentrum, Raiffeisenstraße 201, 8041 Graz

Jetzt ist es höchste Zeit, vor seiner Haustür zu kehren! Winterschmuck adé!

Einjährige Pflanzen werden ausgeräumt. Die Erde getauscht und auf gedüngt, damit die neu gepflanzten Blumen und Pflanzen frisch anwachsen können.
Bei winterharten Hauptpflanzen in Trögen sollte man Erde nur nachbringen und auch düngen.

Gut sind organisch-mineralische Langzeitdünger, die für die ganze Saison eine gute Grundversorgung bieten.

Bei Neugestaltung mit winterharten Pflanzen ist es wichtig für einen guten, strukturierten Erdaufbau im Topf zu sorgen. Drainage und Trogsubstrat!

Tipp: Haben Sie noch eine gute Blumenerde übrig, die Sie verwenden möchten, dann bessern Sie sie mit stabilen mineralischen Materialien auf. Das können z.B. Ziegelsplitt, Lavabruch oder Ökostrat sein. Die Wurzeln haben dann in dieser gröberen Struktur auch immer ausreichend Sauerstoff.

Passend zu den Osterfeiertagen können dann Bepflanzung und Gestaltung entsprechend aussehen:



Edler Josef

 

Zuschauer Frage: Ein Herr aus Apfelberg möchte ein Beet anlegen, wo jetzt noch eine Grasfläche ist.


Antwort von Angelika Ertl:

Dazu heben Sie die Grasnarbe ab und lockern den Boden auf, und arbeiten gute Kompost-Erde oder Erde ein. Danach setzen Sie die Pflanzen ein und geben dann eine Mulchschicht darauf, damit das Unkraut nicht durch kommt.
Zum Schluss schlage ich vor zum Abgrenzen des Rasens eine Stallkante oder Steine zu verwenden.

 

© 2017 Werbegemeinschaft Blumenschmuck Gärtner, Feldkirchenstraße 28, 8401 Kalsdorf bei Graz, T: +43(0)3135-510 35, E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!