03.12.2014 | Weihnachtliche Vorfreude

Blumen Plettig, Bernau 48, 8152 Stallhofen

Weihnachtliche Vorfreude für die Fensterbank drinnen und draußen.

Im Garten öffnet die Christrose mit etwas Glück schon im Dezember erste Knospen. Vorgetriebene, frühblühende Sorten sind aber schon Anfang November zu bekommen. An geschützten Standorten im Freien z.B. arrangiert, mit anderen immergrünen wie z.B. Efen und Mühlenbekien.
Echte Hingucker werden sie, wenn man sie mit Flechtenästen und Zapfen schmückt.

Aber auch im Haus stimmen die zartduftenden Winterblüher auf Weihnachten ein. Dafür verwendet man am besten Sorten, die vor dem Laubaustrieb blühen.
Fernab der Heizung, z.B. in kühleren Vorräumen blühen sie etliche Wochen lang.

Selbermachtipp

Gefäße für Schneerosen selbst herstellen:
Für die hohen Gefäße beschichtete Milchkartons auswaschen und oben aufschneiden. Außenherum mit Rindenstücken bekleben oder mittels Sprühkleber Rohrkolben zerzausen und auf die Kartons kleben.
Eine Drainageschicht aus Sand oder Kies beschwert das Gefäß und verhindert Staunässe. Mit Band verzieren oder einen Stern aufkleben.

Tipp

Nach der Blüte kann die Christrose in den Garten gepflanzt werden.
Damit sich die winterharte Staude aber an die Außentemperaturen gewöhnen kann, stellt man sie an einen geschützten Platz nach draußen.
Sie bevorzugen einen halbschattigen Standort, unter laubabwerfenden Gehölzen. Standortwechsel sollte vermieden werden.

© 2017 Werbegemeinschaft Blumenschmuck Gärtner, Feldkirchenstraße 28, 8401 Kalsdorf bei Graz, T: +43(0)3135-510 35, E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!